2. Die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes

Die Spezifikationen

Alle Daten sind für die Autos in der grundlegenden Erfüllung mit dem katalytischen Reformator gültig. Die Ausstattung des Autos von den Elementen der zusätzlichen Komplettierung kann zu bestimmten Abweichungen bringen, - wenden Sie sich hinter den Auskünften zu den Experten des Autoservices Mercedes-Benz.

Die allgemeinen Informationen

Die Modelreihe

Die Benzinmodelle

G320

463.250

G500

463.249

G55 AMG 463.246
Die Dieselmodelle
G270 CDI 463.323
G400 CDI 463.333

Die Sorten des Brennstoffes

Die Benzinmodelle

Das neetilirowannyj Benzin, EN 228 ist АИ-95 (nach der Forschungsmethode)/A85 (nach der motorischen Methode) nicht schlechter.

Der Missbrauch vom Zusatz zum Brennstoff kann zum vorzeitigen Verschleiß des Motors bringen!

Man kann vorübergehend verwenden: gewöhnlich neetilirowannyj ist das Benzin АИ-91/А-82.5 nicht schlechter, - kann sich die Motorleistung, und die Kosten des Brennstoffes dabei verringern, zuzunehmen. Vermeiden Sie die Bewegung mit der vollen Belastung.

Die Dieselmodelle

Der Sommer- und Winterdieselbrennstoff

Verwenden Sie schiffs- (Marine Diesel Fuel), kotelnoje u.ä. diesel- des Brennstoffes nicht!

Unter Anwendung vom Dieselbrennstoff mit erhöht (mehr 0.5 %) dem Inhalt des Schwefels erzeugen Sie den Ersatz des motorischen Öls durch jede die 7500 km des Laufes von oben.

Der Winterbrennstoff gewährleistet die normale Arbeitsfähigkeit des Motors bei den Temperaturen bis zu-20°S.

Dank der vorläufigen Anwärmung des Brennstoffes beim aufgenommenen System der Heizung des Salons das störungsfreie Funktionieren des Motors garantirowano bei den Temperaturen der äusserlichen Luft bis zu-25°S.

Mischen Sie das Benzin zum Dieselbrennstoff nicht bei!

Im Falle der Anwendung des Sommerdieselbrennstoffes, sowie bei den Temperaturen der äusserlichen Luft ist es-15°S zum Brennstoff niedriger es ist nötig bestimmt, abhängende von der Temperatur der äusserlichen Luft, die Anzahl des Mittels für die Verbesserung der Fließbarkeit oder des Petroleums (zu ergänzen siehe die Tabelle).

Das Prinzip rasschischenija distopliwa vom Petroleum

Die Temperatur der äusserlichen Luft °s

- (15÷23) °s

- (23÷30) °s

Der Sommerdieselbrennstoff

80 %

50 %

Das Petroleum

20 %

50 %

Die Temperatur der äusserlichen Luft °s

- (25÷30) °s

- (30÷35) °s

Der Winterdieselbrennstoff

80 %

50 %

Das Petroleum

20 %

50 %

Die Mittel für die Verbesserung der Fließbarkeit kann man auch in der Kombination mit dem Petroleum verwenden.

Die Auskunft über die zugelassenen Mittel für die Verbesserung der Fließbarkeit kann man auf jedem Mercedes-Benz bekommen.

Der Anteil des Inhalts des Zusatzes unter Berücksichtigung der Temperatur der äusserlichen Luft soll minimal sein.

Der Anteil des Petroleums in der Mischung soll 50 % nicht übertreten!

Der Zusatz wird zum Brennstoff während der Auftankung ergänzt solange, bis es es sagustenije mit der Absonderung des Paraffins geschehen ist. Die Defekte infolge der Absonderung des Paraffins kann man nur mittels der Beheizung des ganzen Stromversorgungssystemes entfernen.

Die Vermischung des Dieselbrennstoffes mit dem Petroleum erzeugen Sie nur im Tank, - zuerst in den Tank wird das Petroleum überflutet, dann wird distopliwo ergänzt. Zum Schluss ist nötig es dem Motor zu gestatten, im Laufe von einer bestimmten Zeit für die Verteilung der Mischung nach dem ganzen Trakt des Stromversorgungssystemes zu arbeiten.

Der Zusatz des Petroleums bringt zur Senkung des Punktes der Entzündung des Dieselbrennstoffes, infolge wessen die Feuergefährlichkeit der Mischung wächst! Achten Sie die entsprechenden Regeln der Arbeitssicherheit!

Der Umfang des Brennstofftanks/einschließlich die Reserve des Brennstoffes, den l

Siehe die Spezifikationen

Die technischen Charakteristiken

Sind entsprechend den EU-Richtlinien bestimmt und sind für die Autos der Erstausrüstung gültig.

Je nach den Elementen der speziellen Komplettierung können sich die Daten von den Obenerwähnten unterscheiden. Die Auskunft über diese Frage kann man an einer beliebigen Station JENES «Mercedes-Benz» bekommen.

Der Motor

Die Anzahl der Zylinder
G320
6
G500
8
G55 AMG
8
G270 CDI
5
G400 CDI
8
Die Anzahl der Ventile auf den Zylinder
G320
3
G500
3
G55 AMG
3
G270 CDI
4
G400 CDI
4
Der Umfang der Zylinder, den cm3
G320
3199
G500
4966
G55 AMG
5439
G270 CDI
2685
G400 CDI
3996
Die nominelle Macht (bei der Frequenz des Drehens der Kurbelwelle), das Kilowatt/pS (U/min)
Die Benzinmotoren
G320
158/215 (5600)
G500
218/296 (5500)
G55 AMG
260/354 (5500)
Die Benzinmotoren
G270 CDI
115/156 (3800)
G400 CDI
184/250 (4000)
Das nominelle Drehmoment (bei der Frequenz des Drehens der Kurbelwelle), Nm (U/min)
Die Benzinmotoren
G320
300 (2800 ÷ 4800)
G500
456 (2800 ÷ 4000)
G55 AMG
525 (3000)
Die Dieselmotoren
G270 CDI
400 (1800 ÷ 2600)
G400 CDI
560 (1700 ÷ 2600)
Die maximale Frequenz des Drehens der Kurbelwelle, U/min
Die Benzinmotoren
G320/500
6300
G55 AMG
6000
Die Benzinmotoren
G270 CDI
4400
G400 CDI
4750

Die Höchstgeschwindigkeiten der Bewegung auf jeder der Sendungen, den km/tsch*

Die Sendung
G320
G500
G55 AMG

G270 CDI

G400 CDI

1
50
61
61
41
45
2
81
101
101
67
74
3
132
161
161
109
125
4
175
190
190

149

177

5
160
190
210

160

182

* Es sind die ungefähren Daten Gebracht.

Der Aufwand des Brennstoffes *, die Emission СО2 (laut der Direktive 93/116/EWG)

G320
G500
G55 AMG

G270 CDI

G400 CDI

Die Stadt, den l/100 des km
20,0
21,8
20,9
12,8
16,1
Die Trasse, den l/100 des km
12,8
13,7
13,1
9,6
11,0
Mittler, den l/100 des km
15,5
16,7
15,9
10,9
12,8
Die Emission СО2, den g/km
370
400
381
289
343

* Die Bedeutungen der Kosten des Brennstoffes, bestimmt sind entsprechend den EU-Richtlinien, nur wesentlich für den Vergleich bei den aufgegebenen Bedingungen des Tests. In der Praxis kann der Aufwand des Brennstoffes die Bedeutungen übertreten, die bestimmten mit den EU-Richtlinien und in der technischen Charakteristik angegeben sind, da beim täglichen Betrieb die Rolle die sonstigen Bedingungen, solche wie, zum Beispiel, den Stil des Fahrens, die zusätzliche Komplettierung, den oberen Gepäckraum, die breiteren Reifen usw. spielen

Der Bordcomputer

Die zusammengestellte Tabelle der Defekte, die vom Bordcomputer registriert werden

Das auf das Display herausgeführte Piktogramm

Die auf das Display herausgeführte Mitteilung

Der mögliche Grund der Absage

Die Empfehlungen nach der Beseitigung

 

 

 

ABS

NOT AVAILABLE (IST ABGESCHALTET)
DISABLING ACTIVE (ES SIND DIE BLOCKIERUNGEN DER DIFFERENTIALE AKTIVIERT)

ABS ist infolge der Aktivierung der Blockierungen der Differentiale abgeschaltet, - setzt das Bremssystem fort, im gewöhnlichen Regime ohne Funktion ABS zu arbeiten.

Nach der Abschaltung der Blockierungen ABS soll automatisch aktiviert werden.

ABS SYSTEM (DAS SYSTEM ABS)
VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

ABS ist fehlerhaft, - setzt das Bremssystem fort, im gewöhnlichen Regime ohne Funktion ABS zu arbeiten.

Setzen Sie die Bewegung mit der erhöhten Vorsicht fort. Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

VISIT WORKSHOP (WENDEN SICH AUF HUNDERT)
DISPLAY FAULTY (DIE ABSAGE DES DISPLAYS)

Die Absage des Systems der Antiblockierung der Bremsen (ABS) oder des Indikators ABS auf dem Display.

 

 

BAS

BRAKE ASSIST (DAS SYSTEM DES EXTRABREMSENS)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist das System der Verstärkung des Extrabremsens (BAS) fehlerhaft, - setzt das Bremssystem fort, im gewöhnlichen Regime ohne Funktion BAS zu arbeiten.

VISIT WORKSHOP (WENDEN SICH AUF HUNDERT)

DISPLAY FAULTY (DIE ABSAGE DES DISPLAYS)

Die Absage des Systems BAS oder des Indikators BAS auf dem Display.

 

 

 

 

 

UNDERVOLTAGE (DIE HERABGESETZTE ANSTRENGUNG)

ENGINE ON! (STARTEN SIE DEN MOTOR!)

 

 

Es ist die Anstrengung der Batterie ungenügend.

 

 

Starten Sie den Motor.

UNDERVOLTAGE (DIE HERABGESETZTE ANSTRENGUNG)

SWITCH OFF CONSUMERS! (SCHALTEN SIE DIE ÜBERFLÜSSIGEN KONSUMENTEN DER ELEKTROENERGIE AB!)

Schalten Sie die überflüssigen Konsumenten der Elektroenergie ab.

BATTERY/ALTERNATOR (DIE BATTERIE / GENERATOR)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Die Intaktheit des Funktionierens des Systems der Ladung ist infolge der Absage des Generators oder des Abhangs priwodnogo des Riemens verletzt.

Sofort stellen Sie dwische-nije ein und prüfen Sie den Zustand des Riemens des Antriebes des Generators. Wenn der Riemen abgerissen ist, zu folgen, das Auto auf HUNDERT abzuschleppen.
Wenn es der Riemen in Ordnung sein ist, wenden sich posta-rajtes zurückzuführen die Benutzung des Autos zu Minimum und bei der ersten Möglichkeit auf HUNDERT Mercedes-Benz.

 

 

 

BRAKE FLUID (DIE BREMSFLÜSSIGKEIT )

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist das Niveau der Bremsflüssigkeit gefallen.

Sofort stellen Sie die Bewegung ein und rufen Sie ewakuator für die Zustellung des Autos auf HUNDERT Mercedes-Benz herbei.
Versuchen Sie nicht, das Niveau der Flüssigkeit im Behälter GTZ zu korrigieren, ist wird zur Beseitigung des Grundes ihres Fallens nicht bringen!

BRAKE WEAR (DER VERSCHLEIß DER BREMSBELÄGE)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Der Verschleiß der Reibungslaschen des Bremsleistens hat die zulässige Höchstbedeutung erreicht.

Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf HUNDERT für den Ersatz des Leistens.

EPC

ELEC. POW. CONTROL (DAS ELEKTRISCHE KONTROLLSYSTEM DER EINSPRITZUNG DES DIESELBRENNSTOFFES)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist die Intaktheit des Funktionierens des elektronischen Steuersystemes die Einspritzung des Dieselmotors (EPC) verletzt, - ist die Effektivität der Rückerstattung des Motors verringert.

Zur Vermeidung der Beschädigung des Motors bemühen Sie sich, sich weiter mit den gemässigten Wendungen (nicht mehr 2500 in der Minute zu bewegen). Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf HUNDERT Mercedes-Benz.

Das auf das Display herausgeführte Piktogramm

Die auf das Display herausgeführte Mitteilung

Der mögliche Grund der Absage

Die Empfehlungen nach der Beseitigung

-
DRIVER'S SEAT LOCK! (DIE FIXIERUNG DES FAHRSITZES!) Es ist der Rücken des Fahrsitzes nicht festgelegt. Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Fixierung des Rückens des entsprechenden Sitzes.
FR. PASSENGER SEAT LOCK! (DIE FIXIERUNG DES RECHTEN VORDERSITZES) Es ist der Rücken des rechten Vordersitzes nicht festgelegt.
PARKING BRAKE (STOJANOTSCHNYJ DIE BREMSE!)
RELEASE BRAKE! (ENTLASSEN SIE DIE BREMSE!)
Sie bewegen sich mit aufgerichtet stojanotschnym von der Bremse. Entlassen Sie stojanotschnyj die Bremse.
TEL ENTER PIN (FÜHREN SIE PIN-КОД DES HANDYS EIN) Es ist der PIN-Kode des Handys nicht eingeführt. Führen Sie den pin-Kode der SIM-Karte ein.
FUNCTION (DIE FUNKTION) NOT AVAILABLE! (IST ABGESCHALTET!) Es ist der Druck der Schaltfläche oder auf dem entsprechenden Paneel der Verwaltung auf dem Steuerrad erzeugt, während das Auto vom Handy nicht ausgestattet ist.
DRIVER'S SEAT BELT FASTEN SEAT BELT! (WERDEN DEN SICHERHEITSGURT DES FAHRERS) NICHT ANKNÖPFEN Der Fahrer werden vom Sicherheitsgurt nicht anknöpfen. Werden Sie angeknöpft
FR. PASS. SEAT BELT FASTEN SEAT BELT! (WERDEN DEN SICHERHEITSGURT DES VORDERPASSAGIERS) NICHT ANKNÖPFEN Der Vorderpassagier werden vom Sicherheitsgurt nicht anknöpfen.
SEAT BELT SYSTEM (DAS SYSTEM DER SICHERHEITSGURTE) Es ist das System der Sicherheitsgurte fehlerhaft. Eilig vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.
VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)
BOOT OPEN! (IST DER GEPÄCKRAUM NICHT GESCHLOSSEN!) Es ist die Tür sadka/hinter Bord undicht geschlossen. Schließen Sie die Tür/Bord

COOLANT (DIE KÜHLENDE FLÜSSIGKEIT)

CHECK LEVEL! (PRÜFEN SIE DAS NIVEAU!)

Das Niveau der Flüssigkeit im erweiternden Behälter des Systems der Abkühlung ist niedriger es die Norm.

Stellen Sie die Bewegung ein, erzeugen Sie korrektirowk

Wenn die Notwendigkeit in der Korrektur des Niveaus der Flüssigkeit regelmäßig entsteht, vertreiben Sie das Auto auf HUNDERT für die Prüfung

COOLANT (DIE KÜHLENDE FLÜSSIGKEIT)

STOP, ENGINE OFF! (BLEIBEN STEHEN, BETÄUBEN SIE DEN MOTOR!)

Es ist der Abhang des Riemens des Antriebes der Hilfsanlagen möglich. Sofort stellen Sie die Bewegung ein, schleppen Sie das Auto auf HUNDERT ab.

COOLANT (DIE KÜHLENDE FLÜSSIGKEIT)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist die Überhitzung der kühlenden Flüssigkeit infolge der Absage des Lüfters des Systems der Abkühlung vorhanden. Auf die Aussagen des Messgeräts der Temperatur kühlend folgend, vertreiben Sie das Auto auf nächst original- HUNDERT Mercedes-Benz.

DIPPED BEAM, L (DAS NAHE LICHT DES LINKEN BLOCKSCHEINWERFERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des nahen Lichtes des linken Blockscheinwerfers fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

DIPPED BEAM, R (DAS NAHE LICHT DES LINKEN BLOCKSCHEINWERFERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des nahen Lichtes des rechten Blockscheinwerfers fehlerhaft.

TRAILER TURN SIGNAL, L (DAS REGISTER DER LINKEN WENDUNG DES ANHÄNGERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des Registers der linken Wendung des Anhängers fehlerhaft.

TRAILER TURN SIGNAL, R (DAS REGISTER DER RECHTEN WENDUNG DES ANHÄNGERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des Registers der rechten Wendung des Anhängers fehlerhaft.

TRAILER BRAKE LAMP (DIE BREMSLICHTER DES ANHÄNGERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPEN!)

Es ist die Lampe () des Bremslichtes (ow) des Anhängers fehlerhaft.

TRAILER TAIL LAMP, L (DIE LINKE HINTERE LATERNE DES ANHÄNGERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des linken hinteren Begrenzungslichtes des Anhängers fehlerhaft.

TRAILER TAIL LAMP, R (DIE RECHTE HINTERE LATERNE DES ANHÄNGERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des rechten hinteren Begrenzungslichtes des Anhängers fehlerhaft.

AUTOM. LIGHT ON (DER AUTOMATISCHE EINSCHLUSS DES LICHTES)

REMOVE KEY! (ZIEHEN SIE DEN SCHLÜSSEL HERAUS!)

Der Schlüssel ist im Zündschloß abgegeben. Ziehen Sie den Schlüssel heraus

REAR TURN SIGNAL, L (DAS HINTERE REGISTER DER LINKEN WENDUNG)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des hinteren Registers der linken Wendung fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

REAR TURN SIGNAL, R (DAS HINTERE REGISTER DER RECHTEN WENDUNG)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des hinteren Registers der rechten Wendung fehlerhaft.

ADD. TURN SIG LAMP, LH (DER REPEATER DES REGISTERS DER LINKEN WENDUNG)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist der in den linken Türspiegel aufgebaute Repeater des Fahrtrichtungsanzeigers fehlerhaft. Vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

ADD. TURN SIG LAMP, RH (DER REPEATER DES REGISTERS DER RECHTEN WENDUNG)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist der in den rechten Türspiegel aufgebaute Repeater des Fahrtrichtungsanzeigers fehlerhaft.

TURN SIGNAL, FL (DAS VORDERREGISTER DER LINKEN WENDUNG)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe des linken Fahrtrichtungsanzeigers fehlerhaft, - die entsprechende Funktion erfüllt das Hilfsfeuer. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

TURN SIGNAL, FR (DAS VORDERREGISTER DER RECHTEN WENDUNG)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe des rechten Fahrtrichtungsanzeigers fehlerhaft, - die entsprechende Funktion erfüllt das Hilfsfeuer.

BRAKE LAMP (DIE BREMSLICHTER)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Die Bremslichter sprechen mit der Verspätung an, oder brennen ständig. Vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

TRAILER BRAKE LAMP (DIE BREMSLICHTER DES ANHÄNGERS)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Die Bremslichter des Anhängers sprechen mit der Verspätung an, oder brennen ständig.

LICENSE PLATE LAMP, L (DIE LINKE LATERNE DER EINBLENDUNG DES NUMMERNSCHILDES)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe der linken Laterne der Einblendung des Nummernschildes fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

LICENSE PLATE LAMP, R (DIE RECHTE LATERNE DER EINBLENDUNG DES NUMMERNSCHILDES)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe der rechten Laterne der Einblendung des Nummernschildes fehlerhaft.

LIGHTS (DIE ÄUSSERLICHE BELEUCHTUNG)

SWITCH OFF LIGHTS! (SCHALTEN SIE DIE BELEUCHTUNG AUS!)

Die äusserliche Beleuchtung ist nicht getilgt, wenn den Zündschlüssel in die Lage 0 umdrehen werden. Schalten Sie die äusserliche Beleuchtung aus.

FRONT FOGLAMP, L (DIE LINKE NEBELLAMPE)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist das Lama der linken Nebellampe fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

FRONT FOGLAMP, R (DIE RECHTE NEBELLAMPE)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist das Lama der rechten Nebellampe fehlerhaft.

SWITCH OFF REAR FOGLAMP (SCHALTEN SIE DIE HINTERE NEBELIGE LATERNE AUS)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist irgendwelches der hinteren Feuer fehlerhaft, - brennt die Lampe anstatt seiner. Schalten Sie die hintere nebelige Laterne aus.

REAR FOGLAMP (DIE HINTERE NEBELIGE LATERNE)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe der hinteren nebeligen Laterne fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

FR. LEFT PARKG LAMP (DIE LINKE VORDERPARKLATERNE)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe der linken Vorderparklaterne fehlerhaft, - die entsprechende Funktion erfüllt das Hilfsfeuer.

FR. RIGHT PARKG LAMP (DIE RECHTE VORDERPARKLATERNE)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe der rechten Vorderparklaterne fehlerhaft, - die entsprechende Funktion erfüllt das Hilfsfeuer.

REVERSING LAMP (DAS FEUER DES RÜCKWÄRTSGANGS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe () des Feuers (ihr) des Rückwärtsgangs fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

TAIL LAMP, L (DAS LINKE HINTERE BEGRENZUNGSLICHT)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe des linken hinteren Begrenzungslichtes fehlerhaft.

TAIL LAMP, R (DAS RECHTE HINTERE BEGRENZUNGSLICHT)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe des rechten hinteren Begrenzungslichtes fehlerhaft.

Das auf das Display herausgeführte Piktogramm

Die auf das Display herausgeführte Mitteilung

Der mögliche Grund der Absage

Die Empfehlungen nach der Beseitigung

LIGHT SENSOR (DER SENSOR DER BELEUCHTUNGSSTÄRKE)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist der Sensor der Beleuchtungsstärke fehlerhaft, - reiht sich das Licht automatisch ein. In der Abteilung "SETTINGS" (die Anlage) des Hauptmenüs des Bordcomputers schalten Sie die Funktion automatisch akti-wazii der äusserlichen Beleuchtung (ab siehe niedriger). Sie erzeugen den Einschluss und die Ausschaltung der Beleuchtung manuell vom entsprechenden Umschalter (siehe hat die Verwaltungsorgane und die Ausrüstung des Salons ausgezogen).

MAIN BEAM, L (DAS ENTFERNTE LICHT DES LINKEN BLOCKSCHEINWERFERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des entfernten Lichtes des linken Blockscheinwerfers fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

MAIN BEAM, R (DAS ENTFERNTE LICHT DES RECHTEN BLOCKSCHEINWERFERS)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des entfernten Lichtes des rechten Blockscheinwerfers fehlerhaft.

BRAKE LAMP, L (DAS LINKE BREMSLICHT)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist die Lampe des linken Bremslichtes fehlerhaft.

BRAKE LAMP, R (DAS RECHTE BREMSLICHT)

CHECK BULB! (DIE LAMPE ZU PRÜFEN!)

Es ist die Lampe des rechten Bremslichtes fehlerhaft.

3RD BRAKE LAMP (DAS ZUSÄTZLICHE BREMSLICHT)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

Es ist das zusätzliche Bremslicht fehlerhaft, - erscheint die Warnung nur im Falle des Ausfalls aller Leuchtdioden des Bremslichtes des oberen Niveaus. Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

SIDELIGHT, L (DAS LINKE BEGRENZUNGSLICHT)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe des linken Begrenzungslichtes fehlerhaft. Ersetzen Sie die ausgefallene Lampe.

SIDELIGHT, R (DAS RECHTE BEGRENZUNGSLICHT)

CHECK BULB! (PRÜFEN SIE DIE LAMPE!)

BACK-UP LAMP ON! (DAS HILFSFEUER IST AUFGENOMMEN!)

Es ist die Lampe des rechten Begrenzungslichtes fehlerhaft.

VISIT WORKSHOP (WENDEN SICH AUF HUNDERT)

DISPLAY FAULTY (DER DEFEKT DES DISPLAYS)

Es ist der Indikator der Aktivierung der Beleuchtung fehlerhaft. Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

Das auf das Display herausgeführte Piktogramm

Die auf das Display herausgeführte Mitteilung

Der mögliche Grund der Absage

Die Empfehlungen nach der Beseitigung

BONNET OPEN! (IST DIE MOTORHAUBE NICHT GESCHLOSSEN!)

Es ist die Motorhaube nicht geschlossen.

Schließen Sie.

ENGINE AIR CLEANER ( DER LUFTFILTER DES MOTORS)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Das filtrierende Element des Luftfilters braucht den Ersatz/Durchblasen.

Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

ENGINE OIL LEVEL (DAS NIVEAU DES MOTORISCHEN ÖLS)

CHECK LEVEL! (PRÜFEN SIE DAS NIVEAU!)

Das Niveau des motorischen Öls ist niedriger es die Norm.

Prüfen Sie das Niveau, erzeugen Sie die entsprechende Korrektur (notfalls siehe das Kapitel der Laufende Abgang und die Bedienung).

ENGINE OIL LEVEL (DAS NIVEAU DES MOTORISCHEN ÖLS)

STOP, ENGINE OFF! (BLEIBEN STEHEN, BETÄUBEN SIE DEN MOTOR!)

Es ist die Gefahr der Beschädigung des Motors infolge des Fallens des Niveaus des Öls entstanden.

Bleiben stehen, betäuben Sie den Motor.

Prüfen Sie das Niveau des motorischen Öls, erzeugen Sie die entsprechende Korrektur (notfalls siehe das Kapitel der Laufende Abgang und die Bedienung).

ENGINE OIL LEVEL (DAS NIVEAU DES MOTORISCHEN ÖLS)

REDUCE OIL LEVEL! (PUMPEN SIE DEN ÜBERFLUSS DES ÖLS) AUS

Das zulässige maximale Niveau des motorischen Öls ist übertreten.

Pumpen Sie den Überfluss des Öls in die dicht geschlossene Verpackung aus.

 

ENGINE OIL (DAS MOTORISCHE ÖL)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Das Niveau des motorischen Öls ist bis zur kritischen Bedeutung gefallen.

Prüfen Sie das Niveau des Öls (siehe das Kapitel der Laufende Abgang und die Bedienung *), erzeugen Sie die entsprechende Korrektur (notfalls siehe das Kapitel der Laufende Abgang und die Bedienung *).

Wenn die Notwendigkeit in korrekti-rowke des Niveaus des Öls regelmäßig entsteht, vertreiben Sie das Auto auf HUNDERT für die Prüfung.

Ins Öl ist das Wasser geraten.

Prüfen Sie das Öl.

ENGINE OIL LEVEL (DAS NIVEAU DES MOTORISCHEN ÖLS)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist die Intaktheit des Funktionierens des Systems der Messung des Niveaus des motorischen Öls verletzt.

Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

RESTRAINT SYSTEM (DAS ZUSÄTZLICHE SYSTEM DER SICHERHEIT)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Infolge des Verstoßes ispraw-nosti die Funktionieren SRS ime-etsja das Risiko der spontanen Abnutzung der Airbags / notvoll natjaschitelej der Sicherheitsgurte, oder der Absage ihrer Abnutzung beim Notzusammenstoß.

Setzen Sie die Bewegung mit der erhöhten Vorsicht fort.

Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

REPLACE KEY ( ERSETZEN SIE DEN SCHLÜSSEL )

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es funktioniert der Mikrochip des Schlüssels nicht.

Wenden sich auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

TELE AID (DAS SYSTEM TELE AID)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Die Absage einer oder mehrerer Funktionen des Systems TELE AID.

Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

TELE AID BATTERY (DIE BATTERIE EINER ERNÄHRUNG DES SYSTEMS TELE AID)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist die Quelle einer unabhängigen Ernährung des Systems TELE AID fehlerhaft, - wird beim Ausfall der Bordbatterie das System nicht funktionieren.

SPEEDTRONIC / CR. CTRL (DAS SYSTEM "SPEEDTRONIC" / TEMPOSTAT)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist die Intaktheit des Funktionierens des tempostata/Systems Speedtronic verletzt.

RESERVE FUEL (DIE RESERVE DES BRENNSTOFFES)

VISIT FILLING STATION! (ERZEUGEN SIE DIE AUFTANKUNG)

Das Niveau des Brennstoffes im Tank ist niedriger es die Reservenotiz.

Vertreiben Sie das Auto auf der Tankstelle und erzeugen Sie die Auftankung.

DOOR OPEN! (IST DIE TÜR GEÖFFNET!)

Es ist eine der Seitentüren undicht geschlossen.

Prüfen Sie die Dichte des Schließens der Türen.

WASHER FLUID (DIE FLÜSSIGKEIT DES UMFLIEßENS DER GLÄSER)

CHECK LEVEL! (PRÜFEN SIE DAS NIVEAU!)

Das Niveau der Flüssigkeit des Umfließens der Gläser ist niedriger es die minimale zulässige Notiz.

Dolejte in den Behälter die frische Flüssigkeit (siehe das Kapitel die elektrische Bordausrüstung).

VISIT WORKSHOP (WENDEN SICH AUF HUNDERT)

DISPLAY FAULTY (DER DEFEKT DES DISPLAYS)

Es ist die Absage der Indikatoren eines oder mehrerer Systeme vorhanden.

Möglich, ist das Funktionieren irgendwelcher Systeme verletzt.

Setzen Sie die Bewegung mit der erhöhten Vorsicht fort.

Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

VISIT WORKSHOP (WENDEN SICH AUF HUNDERT)

DISPLAY FAULTY (DER DEFEKT DES DISPLAYS)

Es ist der Austausch von den Daten zwischen dem Steuersystem der Motor und irgendwelcher der elektronischen Systemgruppen verletzt.

Möglich, es ist die Absage des Messgeräts der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit, des Tachometers oder des Indikators tempostata vorhanden.

Bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

DIE HARDWARE SHIFT ABORTED (DIE ABSAGE DER UMSCHALTUNG RASDATOTSCHNOJ DER SCHACHTEL)

Der Prozess der Umschaltung rasdatotschnoj die Schachteln ist infolge des Defektes unterbrochen.

Wiederholen Sie den Versuch (siehe die Abteilung der Umschaltung rasdatotschnoj die Schachteln).

DIE HARDWARE SHIFT CONDITIONS NOT FULFILLED (DIE BEDINGUNGEN DER UMSCHALTUNG RASDATOTSCHNOJ DER SCHACHTEL SIND NICHT ERFÜLLT)

Es sind eine oder mehrere Bedingungen der Umschaltung rasdatotschnoj die Schachteln nicht erfüllt.

DIE HARDWARE IN NEUTRAL (RASDATOTSCHNAJA DIE SCHACHTEL IN DER NEUTRALEN LAGE)

Die rasdatotschnaja Schachtel ist in die neutrale Lage umgeschaltet.

Je nach laufend tre-bowani schalten Sie die rasdatotsch. Schachtel in die Lage HIGH oder LOW (um siehe die Abteilung der Umschaltung rasdatotschnoj die Schachteln).

TRANSFER CASE (RASDATOTSCHNAJA DIE SCHACHTEL)

VISIT WORKSHOP! (WENDEN SICH AUF HUNDERT!)

Es ist der innere Defekt rasdatotschnoj die Schachteln vorhanden.

Stellen Sie die Versuche der Ausführung der Umschaltung ein, bei der ersten Möglichkeit vertreiben Sie das Auto auf original- HUNDERT Mercedes-Benz.

Die Radmontagen

Die ausführlichen Informationen über die Anwendung rad- sborok andere tiporasmerow kann man auf original- HUNDERT Mercedes-Benz bekommen.

1) Bridgestone auf Empfehlung Mercedes-Benz

2) Yokohama auf Empfehlung Mercedes-Benz

3) das Verbot der Nutzung der Ketten protiwoskolschenija

4) hat das Ersatzrad die identische Erfüllung mit den Arbeitern

Die Kindersitze

Waage- und die Altersgruppen

Der Kindersitz an Ort und Stelle vor seiner des Passagiers

Kinder- si denje auf der linken hinteren Stelle

Der Kindersitz auf der rechten hinteren Stelle

Bis zu 10 kg (~ bis zu 9 Monaten)

Laut der Empfehlung 1)

Universal

Universal

Von 9 bis zu 18 kg (~ von 8 bis zu 48 Monaten)

Universal 2)

Universal

Universal

Von 15 bis zu 36 kg (~ von 3.5 bis zu 12 Jahren)

Universal 2)

Universal

Universal

1) Nur die Kindersitze mit dem System der automatischen Erkennung ihrer Anlage.

2) Bei der Anlage der Kindersitze ohne System der automatischen Erkennung soll der rechte Vordersitz in die äusserste hintere Lage geschoben sein.

Die empfohlenen Geräte des Abzugs der Kinder

Waage- und die Altersgruppen

Der Hersteller Der Typ № die Lösungen № für die Bestellung Daimler-Chrysler Das System des Automatischen
Der Erkennung der Anlage

Bis zu 10 kg (~ bis zu 9 Monaten)

Britax-Rumer Baby Safe E1 03 301063 B6 6 86 8169 Ja

Von 9 bis zu 18 kg (~ von 8 bis zu 48 Monaten)

Britax-Rumer Prince E1 03 301095 B6 6 86 8167 Gibt es 1)
B6 6 86 8168 Ja
Britax-Rumer Duo E1 03 301133 B6 6 86 8205 Ja

Von 15 bis zu 36 kg (~ von 3.5 bis zu 12 Jahren)

Britax-Rumer Zoom E1 03 301061 B6 6 86 8166 Gibt es 1)
B6 6 86 8176 Ja
Bingo GmbH Rucky E1 03 301107 B6 6 86 8180 Gibt es 1)

1) Bei der Anlage der Kindersitze ohne System der automatischen Erkennung soll der rechte Vordersitz in die äusserste hintere Lage geschoben sein.

Die Regulierung der Neigung der optischen Achsen der Scheinwerfer

Die Modelle der Kombi mit der langen Basis

polosche nije pereklju tschatelja

Die Anzahl der Mensch auf den Vordersitzen

Die Anzahl der Mensch den vielsitzige Rücksitz

Die Ladung im Gepäckraum

0

2

0 oder 3

Fehlt

1

2

3

Bis zur Höchstbelastung auf die Hinterachse (ohne Überschreitung der vollen zulässigen Masse des Autos)

2

1

0

Bis zur Höchstbelastung auf die Hinterachse (ohne Überschreitung der vollen zulässigen Masse des Autos)

Die Modelle der Kombi mit der kurzen Basis

polosche nije pereklju tschatelja

Die Anzahl der Mensch auf den Vordersitzen

Die Anzahl der Mensch den vielsitzige Rücksitz

Die Ladung im Gepäckraum

0

2

0

Fehlt

1

2

3

Fehlt

2

2

3

Bis zur Höchstbelastung auf die Hinterachse (ohne Überschreitung der vollen zulässigen Masse des Autos)

3

1

0

Bis zur Höchstbelastung auf die Hinterachse (ohne Überschreitung der vollen zulässigen Masse des Autos)

Die Modelle das Cabriolet

polosche nije pereklju tschatelja

Die Anzahl der Mensch auf den Vordersitzen

Die Anzahl der Mensch der Mehrstellen nom den Rücksitz

Die Ladung im Gepäckraum

0

2

0

Fehlt

1

2

3

Fehlt

2

2

3

Bis zur Höchstbelastung auf die Hinterachse (ohne Überschreitung der vollen zulässigen Masse des Autos)

4

1

0

Bis zur Höchstbelastung auf die Hinterachse (ohne Überschreitung der vollen zulässigen Masse des Autos)

Der Druck nakatschki der Reifen, atm

Die Daten sind auf dem Etikett von der inneren Seite des Deckels ljutschka saliwnoj die Hälse des Tanks gebracht. Die Prüfung ist nötig es nicht seltener eines Males in zwei Wochen zu erzeugen.

Die Ladecharakteristiken

Die Elemente der speziellen Komplettierung erhöhen die Masse snarjaschennogo des Autos, so dass sich die nützliche Belastung verringert.


Die volle Länge, mm
  • Der Kombi mit der langen Basis
4655 ÷ 4770
  • Der Kombi mit der kurzen Basis
4210 ÷ 4325
  • Das Cabriolet
4255 ÷ 4370
Die volle Breite, mm
  • Mit den entfalteten Spiegel
2007
  • Mit den zusammengelegten Spiegel
Der Kombi mit der langen Basis
1774 ÷ 1864
Der Kombi mit der kurzen Basis und das Cabriolet
1774 ÷ 1810
Die Höhe, mm
1927 ÷ 1977
Der Reiselichtstreifen, mm
205
Die Spur, mm
1425
Die Radbasis, mm
  • Der Kombi mit der langen Basis
2850
  • Der Kombi mit der kurzen Basis und das Cabriolet
2400
Der Radius der Kurve, m
  • Der Kombi mit der langen Basis
6.6 ÷ 6.65
  • Der Kombi mit der kurzen Basis und das Cabriolet
5.65

Die Waagecharakteristiken

Die Modelle der Kombi mit der langen Basis
Die snarjaschennaja Masse, kg
  • G320
2350
  • G500
2400
  • G55 AMG
2425
  • G270 CDI
2410
  • G400 CDI
2520
Die volle normative Masse, kg
  • G320, G270 CDI
3100/3200
  • G500, G55 AMG, G400 CDI
3200
Die normative Belastung auf die Vorderbrücke, kg
1450
Die normative Belastung auf die Hinterachse, kg
1900
Die maximale zulässige Auslastung, kg
  • G320
750/850
  • G500
800
  • G55 AMG
775
  • G270 CDI
690/790
  • G400 CDI
680
Die normative Masse der geschleppten Ladung, kg
  • Der Anhänger mit den Bremsen
3500 1)
  • Der Anhänger ohne Bremsen
750
Die maximale Stützbelastung
140
Die volle normative Masse des Autos mit dem Anhänger, kg
  • G320, G270 CDI
6600/6700
  • G500, G55 AMG, G400 CDI
6700
Die maximale zulässige Belastung auf das Dach, kg
200
Die Modelle der Kombi mit der kurzen Basis
Die snarjaschennaja Masse, kg
  • G320
2215
  • G500
2265
  • G270 CDI
2275
  • G400 CDI
2385
Die volle normative Masse, kg
2850
Die normative Belastung auf die Vorderbrücke, kg
1450
Die normative Belastung auf die Hinterachse, kg
  • Ohne Anhänger
1700
  • Mit dem Anhänger
1800
Die maximale zulässige Auslastung, kg
  • G320
635
  • G500
585
  • G270 CDI
575
  • G400 CDI
465
Die normative Masse der geschleppten Ladung, kg
  • Der Anhänger mit den Bremsen
2850
  • Der Anhänger ohne Bremsen
750
Die maximale Stützbelastung
115
Die volle normative Masse des Autos mit dem Anhänger, kg
5700
Die maximale zulässige Belastung auf das Dach, kg
150
Die Modelle das Cabriolet
Die snarjaschennaja Masse, kg
  • G320
2200
  • G500
2250
  • G400 CDI
2370
Die volle normative Masse, kg
2850
Die normative Belastung auf die Vorderbrücke, kg
1400
Die normative Belastung auf die Hinterachse, kg
  • Ohne Anhänger
1700
  • Mit dem Anhänger
1800
Die maximale zulässige Auslastung, kg
  • G320
650
  • G500
600
  • G400 CDI
480
Die normative Masse der geschleppten Ladung, kg
  • Der Anhänger mit den Bremsen
2850
  • Der Anhänger ohne Bremsen
750
Die maximale Stützbelastung
115
Die volle normative Masse des Autos mit dem Anhänger, kg
5700

1) Unter Berücksichtigung der Stützbelastung

Die Montageumfänge tjagowo-szepnogo die Geräte

Die Anlage tjagowo-szepnogo die Geräte soll von den Mechaniker HUNDERT Mercedes-Benz erzeugt werden.

Die Montageumfänge tjagowo-szepnogo die Geräte (in mm)

1 — der Punkt der Befestigung
2 — die Höchstzulässige Länge des Überhanges

Die Bemühungen der Verzögerung der Schnitzvereinigungen, Nm

Die Radbolzen
  • Die Stahldisks
180
  • Die legkosplawnyje Disks
130