6.3. Das Stromversorgungssystem der Dieselmotoren

Die allgemeinen Angaben

Bei der Arbeit des Dieselmotors in seine Zylinder dringt die äusserliche Luft ein, die bis zum hohen Druck zusammengepresst wird. Dabei steigt die Lufttemperatur infolge der adiabatischen Erwärmung bis zum Niveau 700-900°С, der den Punkt übertretenden Entzündung des Dieselbrennstoffes hinauf. Der Brennstoff wird in den Zylinder mit einigem Zuvorkommen eingespritzt und entflammt sich. So fällt die Notwendigkeit in der Nutzung der Zündkerzen ab.

Für die Verkleinerung des Inhalts in den durcharbeitenden Gasen der giftigen Komponenten werden die Dieselmodelle mit dem speziellen katalytischen Oxydationsreformator ausgestattet. Gleichzeitig gewährleistet das System rezirkuljazii (EGR), auf Kosten von dosiert podmeschiwanija zur in den Motor aufgesogenen Luft der kleinen Anzahl der durcharbeitenden Gase und, - wie die Untersuchung, - die Senkung der Konzentration in der brennbaren Mischung des Sauerstoffs, die wesentliche Senkung in die Inhalte in den Lebensmitteln der Verbrennung der Oxyde des Stickstoffes (NOX). Auf Kosten vom Funktionieren des Systems EGR geschieht die Kürzung der Zeit des Verzuges der Entzündung und die Senkung der Temperatur der Verbrennung, dass zur Verkleinerung der Bildung NOX im Endeffekt führt. Eine unbedingte Bedingung der Organisation EGR ist die Genauigkeit der Dosierung podmeschiwanija, es wächst der Inhalt in den durcharbeitenden Gasen der festen Teilchen des Kohlenstoffes (dem Ruß) sonst. Die Anzahl der in den Motor aufgesogenen Luft klärt sich vom speziellen Messgerät, ausgestellt die Informationen dem elektronischen Modul der Verwaltung zulassen, die Kontrolle über den Prozess rezirkuljazii zu verwirklichen.

Die Einspritzung des Brennstoffes verwirklicht sich unmittelbar in die Brennkammern der Zylinder (CDI).

Das Funktionieren des Motors verwaltet das elektronische System, nach der Struktur und dem Prinzip des Funktionierens ähnlich dem Steuersystem der Motor, das auf den Benzinmodellen verwendet wird. In die Grundlage produziert vom Modul der Verwaltung der Mannschaften legen sich die Daten, die vom einem ganzen Satz der informativen Sensoren handeln, ununterbrochen prüfend die Betriebskennwerte des Motors und transmissionnoj die Linien.

Die Informationen über die Lage der Kurbelwelle und der Geschwindigkeit des Drehens des Motors handeln in die Steuereinheit vom Sensor der Lage der Kurbelwelle (CKP). Der induktive Kopf des Sensors ist gegenüber dem Schwungrad gelegen und ständig tastet die speziellen Stützzeichen ab, die auf die Oberfläche des Letzten aufgetragen sind. Beim Durchgang des Zeichens vorbei dem empfindlichen Element des Messkopfes produziert der Sensor den Signalimpuls, der auf das Modul der Verwaltung ausgestellt wird. Die Zeichen sind auf die Oberfläche des Schwungrades, mit Ausnahme des einzigen Ausweises gleichmäßig aufgetragen, der der Lage 90 ° vor WMT den Kolben des ersten Zylinders entspricht. Zur Zeit des Durchganges vom Schwungrad des vorliegenden Punktes wird der Signalimpuls auf das Modul der Verwaltung nicht ausgegeben, was dem Letzten zulässt, den Moment WMT zu bestimmen. Nach der Länge der Pause/Porosität der Impulse bekommt das Modul die Informationen über die Frequenz des Drehens der Kurbelwelle.

Die Informationen über die Anzahl und die Temperatur der in den Motor handelnden Luft handeln von den Sensoren des absoluten Drucks in der Einlassrohrleitung (MAP) und der Temperatur der aufgesogenen Luft (IAT). Der Sensor MAP ist vom Vakuumschlauch mit der Einlassrohrleitung verbunden und tieft die Verdünnung innerhalb des Letzten. Für die Kontrolle über die Temperatur der aufgesogenen Luft werden zwei Sensoren IAT verwendet, ein von denen wird vor dem Turbokompressor, anderen - hinter dem Zwischenkühler (interkulera) festgestellt. Die von den Sensoren abgenommenen Aussagen werden vom Modul der Verwaltung bei der Berechnung der genauen Anzahl des Brennstoffes verwendet, der in die Brennkammern des Motors eingespritzt sein soll.

Der traditionelle Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit ist durch den Sensor der Temperatur des Kopfes des Blocks, das versorgende Modul der Verwaltung der Informationen, die bei den Korrekturen der Qualität der Luft-Brennstoffmischung und die Berechnung der Momente der Einspritzung verwendet werden ersetzt. Außerdem werden die vom Sensor abgenommenen Daten bei der Verwaltung des Funktionierens des Systems des vorläufigen Warmlaufens des kalten Motors verwendet.

Der Sensor-Schalter der Stoppsignale/Lagen des Bremspedals informiert die Steuereinheit über die laufende Lage des Pedals noschnogo die Bremsen. Beim Erhalten der Signale von diesen Sensoren übersetzt das Steuersystem den Motor ins Regime des Leerlaufs augenblicklich und unterstützt es bis zur Moment des Eingangs des Signals vom Sensor der Lage des Pedals des Gases.

Das System der Abgabe des Brennstoffes ist nach dem Schema der geraden Einspritzung organisiert. In den Böden der Kolben sind die Wirbelkameras vorgesehen, die das Drehen eingespritzten in Brennkammern der Zylinder des Brennstoffes gewährleisten. Für die Optimierung des Prozesses der Verbrennung des Brennstoffes wird das Aufmachen der Düsen in zwei Aufnahmen (erzeugt dazu ist es in jede Düse auf zwei Federn unterbracht). Bei dem Aufmachen des Arbeitsventiles der Düse gerät der kleine Teil des Brennstoffes zu den inneren Komponenten letzt, ihr Pinseln gewährleistend, dann kehrt in den Tank zurück.

Die Kontrolle des vorläufigen Warmlaufens verwirklicht sich vom Modul der Verwaltung des Motors auch, das beim kalten Motor eine bestimmte Absetzung des Momentes der Einspritzung gewährleistet. Außerdem kontrolliert das Modul der Verwaltung den Prozess des Funktionierens der Kerzen nakaliwanija. Die Kerzen nakaliwanija sind in jeden Zylinder eingeschraubt, werden vor dem Start des Motors aktiviert und bleiben im heissen Zustand die ganze Zeit proworatschiwanija der Kurbelwelle Starter, sowie eine bestimmte Zeit nach dem Start des Motors. Die Anwendung der Kerzen nakaliwanija lässt in bedeutendem Maße zu, den Start des Motors ins kalte Wetter zu erleichtern. Über die Aktivierung der Kerzen des Fahrers benachrichtigt speziell, aufgebaut in die Kombination der Geräte die Kontrolllampe (siehe das Kapitel die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes), - kaum wird die Lampe erlöschen, man kann den Start des Motors beginnen. Ins besonders kalte Wetter, die Kerzen setzen fort, noch eine bestimmte Zeit nach dem Start zu funktionieren, die Stabilität der Wendungen des Motors unterstützend und die Senkung der giftigen Komponenten in den Lebensmitteln der Verbrennung gewährleistend.

Die Konstruktion der modernen Dieselmotoren unterscheidet sich durch die erhöhte Effektivität des Starts, als dessen Ergebnis die Notwendigkeit in der Anwendung der Kerzen nakaliwanija nur bei den Lufttemperaturen niedriger - 10°С entsteht.

Der von der vorläufigen Brennstoffpumpe gepumpte Brennstoff wird durch den Brennstofffilter versäumt, wo seine Reinigung von den Beimischungen der Feuchtigkeit und der übrigen Verschmutzungen erzeugt wird, bemühen Sie sich gewissenhaft, sich zur Ausführung der Prozeduren der technischen Wartung zu verhalten, den Ersatz des filtrierenden Elementes rechtzeitig erzeugend.